Lesespaß im Advent

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Regensburger Bibliotheken verlosen Büchergutscheine

Für Armin Gardeia hat sich der Besuch der „Bayerischen Krimi-Nacht“ richtig gelohnt: Neben einer spannenden Lesung des Kriminalautors Robert Hültner, die im Rahmen der Aktionswoche Treffpunkt Bibliothek stattfand, darf er sich nun über einen Büchergutschein in Höhe von 50 Euro freuen!

Zum Abschluss eines vielfältigen Programms, das die Regensburger Bibliotheken im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ auf die Beine gestellt hatten, wurden nun unter den Besuchern der Veranstaltungen insgesamt 15 Büchergutscheine verlost. Der kleinen Glücksfee Katharina oblag es, an der Universitätsbibliothek Regensburg unter allen Teilnehmern die Gewinner zu ziehen – sie müssen sich nun nicht bis Weihnachten gedulden, um sich über Buchgeschenke zu freuen und schmökern zu können! Der Hauptpreis der Verlosung ging an Armin Gardeia, der nach eigener Aussage in der Vergangenheit schon mehrfach an Lesungen teilgenommen hat, die im Rahmen der Aktionswoche Treffpunkt Bibliothek stattfanden.

Bereits zum dritten Mal beteiligten sich die Regensburger Bibliotheken an der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“, zum ersten Mal jedoch wurde eine begleitende Verlosung durchgeführt. Damit wollte man bei den Besuchern der Veranstaltungen, die von der Bischöflichen Zentralbibliothek, der Hochschulbibliothek, der Bibliothek im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa (WiOS), der Staatlichen Bibliothek, der Stadtbücherei, der Universitätsbibliothek und des Slowenischen Lesesaals organisiert waren, die Lust am Lesen wecken. Rund 200 Besucher der Veranstaltungen hatten sich am Gewinnspiel beteiligt.

 

Bild: Glücksfee Katharina zog die 15 Gewinner der Gutscheine, die von Bücher Pustet gesponsert waren. Mit auf dem Bild (hintere Reihe) Dr. Rafael Ball, Universitätsbibliothek Regensburg, Gabriele Fliegerbauer, Landesfachstelle der Bayerischen Staatsbibliothek sowie (vordere Reihe) Nicole Bayer, Staatliche Bibliothek und Tillman Tegeler, WiOS.